STUDIO Wohnbau - Entwerfen eines Wohnbaus mit Schwerpunkt "Bewegtes Wohnen"

Bauplatz: Baulücke in der Buchengasse Nr. 128 im 10. Bezirk, Wien

  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image
  • gallery-image

Konzept: Um nach der Arbeit nicht noch einmal außer Haus gehen zu müssen, um sich körperlich  zu betätigen, werden parallel zur Erschließung kleine Stationen integriert, welche Kraft, Gleichgewicht und Geschicklichkeit fördern sollen. Gepaart mit zusätzlichen „klassischen“ Sportangeboten, so wie Rädern und Hartplatz, bietet dieser Wohnbau jegliche Qualitäten eines herkömmlichen Wohnbaus.

Erschließung: Die Wohnungserschließung erfolgt über einen Laubengang und die einzelnen Wohnungsaufteilungen sind variabel veränderbar. Aufgrund der Baulücke werden der Großteil der Wohnungen südlich belichtet. Bei den größeren Einheiten handelt es sich um durchgesteckte bzw. Maisonettewohnungen. 

Bebauungsstruktur: Die Umgebung des Standortes besteht überwiegend aus Wohnnutzung. Die einzelnen Gebäude sind in stets unterschiedlichen Stilen erbaut worden, woran die Diversität des 10. Bezirks sich in den Fassadengestaltung der umliegenden Gebäude wiederspiegeln.

Infrastruktur: Der Aktionsradius weist eine gute Ausstattung mit Nahversorgung und sozialer Infrastruktur auf. Dazu zählen Lebensmittelhandel, Friseur, Post, Bäcker, Fach- und allgemeine Ärzte. Naheliegende Straßenbahnhaltestellen binden an das U-Bahnnetz (U1), sowie das Fernbus/Zugnetz an. Mehrere Parkanlagen sind in unmittelbarer Nähe erreichbar.

Betreuung: Peter Zoderer